Bronkhorst: „Performance for Life“

0

Die Zeichen stehen auf Expansion – mit einer neuen Marketing-Strategie will Bronkhorst seine Stärken noch deutlicher unterstreichen. Die Basis für weiteres Wachstum legte der Hersteller von Mess- und Regelinstrumenten sowie Komplettlösungen für Gas-, Flüssigstoff- und Dampfströme bereits mit drei neuen Gebäuden am Hauptsitz im niederländischen Ruurlo.

Ben Brussen, Managing Director von Bronkhorst

 

Niederländischer Anbieter von Mess- und Regelinstrumenten auf Wachstumskurs

Die Welt verändert sich rasend schnell. Wer den Anschluss verpasst, hat das Nachsehen. Bronkhorst aber ist hellwach – das niederländische Unternehmen präsentiert sich nun mit dem durchgängigen Produktnamen „Bronkhorst“. Und mit seinem neuen Pay-off „Low flow fluidics handling technology“ betont das Unternehmen noch deutlicher, was es kann. „Low flow“ unterstreicht die Ausrichtung der Mess- und Regelinstrumente auf geringere Durchflussmengen, „fluidics handling“ das umfassende Messen von Durchfluss, Druck, Dichte, Viskosität und Temperatur und „technology“ die zusätzliche Ausrichtung von Bronkhorst auf Komplettlösungen.

Trend zu Komplettlösungen

Und genau diese Komplettlösungen liegen im Trend. „Die Kunden suchen verstärkt neben einzelnen Instrumenten auch nach ganzen Lösungen“, erklärt Ben Brussen, Managing Director von Bronkhorst. Das Unternehmen hat sich hierauf längst eingestellt.

TOP-HIGHTECH NACHBARN

Dieser Trend ist ein Grund dafür, dass zu den bestehenden drei Gebäuden in Ruurlose drei weitere hinzukamen. In einem neuen Gebäude befinden sich Produktion, Vertrieb und Lager, die beiden weiteren ergänzenden, sanierten Gebäude beherbergen Herstellung, Büro und Trainingszentrum. Durch die Erweiterung wuchs die Gesamtfläche auf 28.000 Quadratmeter und die Gebäudefläche auf 7.500 Quadratmeter. Weiteres räumliches Wachstum nicht ausgeschlossen…

Kunden früh einbeziehen

Zum Kerngeschäft des Familienunternehmens, das im vergangenen Jahr sein 35-jähriges Bestehen feierte, gehören Durchflussmessgeräte, -Regler und -Steuerelektronik. Das Unternehmen entwickelt die Instrumente, montiert und kalibriert sie. Nur die Metallbearbeitung und die Platinenbestückung übernehmen zuverlässige Partner.

Miteinander Lösungen finden – das ist ein Leitmotiv von Bronkhorst. Daher bezieht das niederländische Unternehmen oftmals frühzeitig den Kunden mit ein und entwickelt mit ihm das richtige Produkte und die maßgeschneiderte Lösung. Anders als noch vor zehn Jahren nehmen Service, Information und Beratung beim Kunden einen hohen Stellenwert ein. „Es ist daher wichtig, die Applikationen des Kunden sehr genau zu kennen“, betont Ben Brussen. Es zählt das Rundum-sorglos-Paket.

Performance for Life

Am Ende kommt es natürlich auf die hohe Qualität des Produktes oder der Lösung und die Lieferzuverlässigkeit an. Sie gelingt, wenn die Mischung stimmt. So wie bei Bronkhorst. Das Unternehmen verfügt über eine 35-jährige Erfahrung, ist innovativ und betont auch ihre Verantwortlichkeit. „Wir haben eine Verantwortung gegenüber dem Kunden, den Mitarbeitern und der Umgebung“, erläutert Ben Brussen. Bronkhorst sei fest verwurzelt in der niederländischen Region Achterhoek. Wenn sich die Möglichkeit bietet, und die Qualität stimmt, greift das Familienunternehmen auf Dienste und Produkte von Lieferanten aus der Region zurück. Die Liefergeschwindigkeit ist hoch – und die Beschäftigung wird angekurbelt. Zuverlässigkeit, auch in Zukunft, dafür steht Bronkhorst. Passt also, der Slogan „Performance for Life“.

Mitarbeiterzahl und Umsatz verdoppelt

Und die Strategie des niederländischen Unternehmens geht auf: In den vergangenen zehn Jahren hat sich die Zahl der Mitarbeiter, des Umsatzes – und der Gebäude in Ruurlo – mehr als verdoppelt. Bronkhorst zählt 425 Mitarbeiter weltweit, davon 325 am Hauptsitz.

Auf vielen Märkten sind die Produkte und Lösungen des Unternehmens gefragt. Ob in den Branchen Chemie, Nahrungsmittel, Maschinenbau, bei der Halbleiterindustrie oder in Laboren, Krankenhäusern und Universitäten – Bronkhorst regelt das. Und zwar weltweit mit seinem Vertriebsnetz aus Niederlassungen und Vertretungen. Deutschland zählt dabei zu den wichtigsten und interessantesten Märkten.

Henk Tappel

Neue Technologien

Ben Brussen blickt also auf eine sehr erfolgreiche Zeit in den vergangenen zehn Jahren zurück. Nun der Wachwechsel: Am 1. April übernimmt Henk Tappel die Position als Managing Director. Der 64-Jährige bleibt Bronkhorst aber erhalten. Als Strategic Business Development Manager fokussiert er sich auf die strategische Entwicklung des Unternehmens. Neue Technologien wie der 3D-Druck werden auf ihre effektive Umsetzbarkeit überprüft. Mitarbeiter gilt es mit Blick auf die rasante technologische Entwicklung weiterzubilden – durch Workshops bei der Bronkhorst-Akademie sowie durch das E-Learning für Mitarbeiter in der ganzen Welt. Es gibt also viel zu tun für Ben Brussen und seinen Nachfolger. Aber das Feld ist bestellt…

 

Link magazin 2017, Deutsche ausgabe

Übersicht der niederländischen Pavillons auf der Hannover Messe 2017:

  • Holland High Tech House: Halle 2, Research & Technology, High Tech Innovation.
  • Holland Industrial Supply Pavillon: Halle 4; Industrial Supply,
Share.

Reageer

CAPTCHA Image

Reload Image

Deze website gebruikt Akismet om spam te verminderen. Bekijk hoe je reactie-gegevens worden verwerkt.